Moleküle des Wassers

© iStock/smirkdingo

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nimmt heute gemeinsam mit dem niederl?ndischen K?nigspaar am deutsch-niederl?ndischen Wasserstoffsymposium teil. Neben den jeweiligen Botschaftern sind BDI, DIHK, die niederl?ndischen Partnerverb?nde sowie zahlreiche Repr?sentanten beider L?nder aus Wissenschaft und Wirtschaft vertreten.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: ?Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für eine erfolgreiche Energiewende und CO2-freie Wirtschaft. Gemeinsam mit unseren niederl?ndischen Partnern wollen wir die entscheidenden Impulse für den Markthochlauf setzen. Mit einem gemeinsamen europ?ischen Wasserstoffprojekt kann dies gelingen. Konkret soll in der EU aus über 500 europ?ischen Projekten aus rund 22 europ?ischen Mitgliedstaaten das bislang gr??te europ?ische und weltweit erste Wasserstoffprojekt entstehen. Deutschland und Niederlande sind zwei der L?nder, die sich hier aktiv einbringen und beteiligen. Daneben sehe ich vor allem gro?es Potential, Offshore Windenergie zur Wasserstofferzeugung zu nutzen und über grenzüberschreitende Wasserstoffnetze zu den Wasserstoffverbrauchern in beiden L?ndern zu transportieren.“

Neben dem Austausch zur nationalen und europ?ischen Wasserstoffstrategie, zum deutsch-niederl?ndischen Innovationspakt und zu Kooperationen im Bereich Wasserstoff und Energieforschung wird Bundeswirtschaftsminister Altmaier gemeinsam mit Seiner Majest?t dem K?nig an einem Roundtable teilnehmen, in dessen Rahmen auch die St?nde ausgew?hlter deutsch-niederl?ndischer Wasserstoffkooperationen besichtigt werden.

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr die Nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet. Ein Kernelement für den Markthochlauf ist das ?Important Project of Common European Interest“ (IPCEI) im Bereich Wasserstoff. BMWi hat gemeinsam mit BMVI aus über 230 eingegangenen Projektskizzen insgesamt 62 Vorhaben ausgew?hlt, die die gesamte Wertsch?pfungskette des Wasserstoffmarktes abbilden.

Die Niederlande beteiligen sich ebenfalls an dem IPCEI Wasserstoff. Mehrere wichtige Vorhaben erstrecken sich auf Deutschland und die Niederlande. Beide L?nder untersuchen zudem in einem Forschungsvorhaben die Potentiale der Offshore-Energiegewinnung für die Produktion grünen Wasserstoffs. Ziel ist, gemeinsame Kooperationsprojekte zu identifizieren.