Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

© BPA/Steffen Kugler

Bundeswirtschaftsminister Altmaier sagt zur heutigen Verst?ndigung der Koalitionsfraktionen zum Thema EEG und zu weiteren Klimathemen:

?Und er bewegt sich doch: Diese Woche zeigt mit drei wichtigen Entscheidungen, dass wir trotz der Corona-Pandemie beim Klimaschutz vorankommen. Erstens hat sich die EU auf ein historisches Klimaziel für 2030 verst?ndigt und betont, dass wir an der Klimaneutralit?t im Jahr 2050 festhalten. Zweitens haben sich die Koalitionsfraktionen auf Verbesserungen beim EEG verst?ndigt. Wir verdreifachen die Ausschreibungsmengen 2022 für Photovoltaik von 1,9 Gigawatt auf 6 Gigawatt und erh?hen sie für Wind an Land von 2,9 Gigawatt auf 4 Gigawatt. Wir erleichtern das Repowering von Windanlagen und wir sorgen dafür, dass die EEG-Umlage weiter sinkt - in den Jahren 2023 und 2024 soll sie h?chstens 5 Cent/kWh betragen. Drittens bekr?ftigt die USA als wichtigster Partner Deutschlands au?erhalb der EU ihr Bekenntnis zu ehrgeizigen Klimazielen. über diese neue Dynamik freue ich mich, denn ich habe schon im letzten Dezember eine neue Klimaallianz mit den USA vorgeschlagen und dazu auch schon erste Gespr?che mit John Kerry und der Energieministerin Jennifer Granholm geführt. Das Thema Klimaschutz nimmt Fahrt auf und ich bin zuversichtlich, dass wir noch in dieser Legislaturperiode weitere Bausteine aus meiner Klimainitiative auf den Weg bringen k?nnen.“